By Otto Storch

Unser biologisches Wissen hat sich in den letzten Dezen nien nicht nur auBerordentlich vertieft und an allgemeill wichtigem Gehalt gewonnen, insoferne, als es durch die Er kenntnis umfassend giiltiger GesetzmaBigkeiten bereichert worden ist, wie z. B. der Vererbungsgesetze, sondern es wird auch immer mehr in die Lage versetzt, iiber sein engeres Be tatigungsniveau, den im strengen Sinne des W ortes biologi schen Sachverhalt, nach unten und nach oben hinauszugrei fen. Nach unten dadurch, daB es infolge der fortschreiten den Entwicklung unserer Forschungsmethoden und Erkennt nisse gelingt, das iiberaus komplizierte Lebensgeschehen immer mehr und tiefer in den ihm zugrundeliegenden, enjoyable damentalen physikalisch-chemischen Gegebenheiten zu ver ankern und so intimere und aufklarende Einsichten zu er reichen. Und nach oben zu befindet sich in der Skala der individuellen, in shape von Pflanzen und Tieren gegebenen Auspragungen des Lebens als hochste, verwickelteste, un durchsichtigste und ratselhafteste Daseinsform der males s c h. Schon lange, zum mindesten seit Dar win, ist die ab solute Sonderstellung, die dem Menschen friiher aIs einem Wesen fiir sich zugeteilt warfare, das, durch eine uniiberbriick naked KIuft getrennt, den iibrigen Lebewesen gegeniibersteht, zuriickgewiesen worden und seine begriindete Einverleibung in ein Gesamtsystem des Lebens durch Erkenntnis integrie render Tatsachen, die ihn vor allem mit den Tieren und dariiber hinaus mit allen Organismen verbinden, in exakter Weise angebahnt und auch weiter ausgebaut worden.

Show description

Read Online or Download Die Sonderstellung des Menschen in Lebensabspiel und Vererbung PDF

Similar biology & life sciences books

Diffusion Processes and Related Topics in Biology

Those notes are in response to a one-quarter path given on the division of Biophysics and Theoretical Biology of the collage of Chicago in 1916. The path was once directed to graduate scholars within the department of organic Sciences with pursuits in inhabitants biology and neurobiology. just a mild acquaintance with likelihood and differential equations is needed of the reader.

Biomedical Aspects of the Laser: The Introduction of Laser Applications Into Biology and Medicine

This publication is a evaluate of prior and present reviews and destiny plans of the Laser Laboratory in Cincinnati and a few of the contributions of laser examine teams in different scientific facilities. unique thank you are as a result of Directing Physicist of the Laser Labora­ tory, R. James Rockwell. with no his suggestion, consistent supervision and corrections, this enthusiastic investigator might proceed to disillusioned even many extra humans than he has performed already.

Recent Advances in Polyphenol Research Volume 2

Fresh Advances in Polyphenol ResearchVolume 2Edited by way of Santos-Buelga, Escribano-Bailon and LattanzioPlant phenolics are secondary metabolites that represent probably the most universal and frequent teams of gear in crops. Polyphenols have a wide and numerous array of invaluable results on either crops and animals.

Extra info for Die Sonderstellung des Menschen in Lebensabspiel und Vererbung

Sample text

Und was den Konkurrenzkampf zwischen Mensch und Mensch bei der unerh6rten Entwicklung von Ziyilisations-"Errungenschaften'~ und der immer weiter gebrachten Organisationsfahigkeit des Menschen fur Formen angenommen hat, das haben wir an Leib, Leben und Gut in allerjungster Zeit in reichlichem MaBe zu spuren bekommen. DaB auch im Funktionskreise der Geschlechtsbeziehungen umwalzende Fortentwicklungen von der tierischen Basis weg zu hochsublimiertem, das ganze Leben von Mann und Frau in besonderer Weise pragendem, spezifisch menschlichem Gehaben stattgefunden hat, btaucht wohl nicht eingehender ausgefiihrt zu werden.

Vor aUem fehlt der Kern. Die heute am haufigsten akzeptierte Anschauung ist die, dag bei diesen Formen eine Differenzierung in Zelleib und Kern noch nicht erfolgt ist, dag also vielleicht in ihnen eine Vorstufe auf dem phylogenetischen Wege zur Cytarierzelle vorliegt. Es gibt bei ihnen keine in- Vererbung und Mensch. 35 direkte Teilung und kein Sexualgeschehen. Damit mangelt ihnen der prazise funktionierende Manipulationsapparat fUr die Weitergabe der Erbeigenschaften. Ob ihnen irgendwie den Cytarier-Genen gleichzustellende Erbsubstanzkorperchen zukommen mit der charakteristischen Mutationsfahigkeit jener, ist unbekannt.

Es ist bekannt, daB diese Genmutationen vom uberwiegenden T eile der Biologen unter Zuhilfenahme des Se1ektionsmechanismus fur die Evolution der Organismen Storch, Lebensabspiel und Vererbung. 3 34. Vererbung und Mensch. verantwortlich gemacht werden. Genauer ausgedruckt, mug diese Anschauung allein auf die Cytarier beschrankt bleiben, worauf ich gleich zu sprechen kommen werde; denn nur fur diese konnen wir in bezug auf das entscheidende Vermogen der Organism en zur Evolution auf gut fundierte, in vielen Details eingehend festgestellte Erkenntnisse uns stutzen.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 4 votes