By Konrad Reif

Show description

Read or Download Konventioneller Antriebsstrang und Hybridantriebe: mit Brennstoffzellen und alternativen Kraftstoffen (Reihe: Bosch Fachinformation Automobil) PDF

Best technique books

A Broadcast Engineering Tutorial for Non-Engineers, Third Edition

Very important Updates! This 3rd variation has been reorganized and up-to-date all through. It encompasses new criteria and identifies and explains rising electronic applied sciences at present revolutionizing the undefined. Additions comprise: . "Broadcast fundamentals" - first ideas when you rather are ranging from scratch .

Máquinas Eléctricas Rotativas: Introducción a la Teoría General

El texto se divide en dos grandes bloques, el primero dirigido a sentar las bases conceptuales y las herramientas fundamentales para el estudio de las máquinas eléctricas rotativas mediante métodos generalizados. En los angeles segunda parte , estudia los diferentes tipos de máquinas, incorporando todos los aspectos de su análisis, ensayo y operación, así como las interacciones existentes entre l. a. máquina, l. a. fuente y los angeles carga.

Extra resources for Konventioneller Antriebsstrang und Hybridantriebe: mit Brennstoffzellen und alternativen Kraftstoffen (Reihe: Bosch Fachinformation Automobil)

Example text

Die aufeinander folgenden IMG-Synchronmaschine 1 2 3 4 5 6 Bild 3 1 Verbrennungsmotor 2 Kupplung motorseitig 3 Außengehäuse 4 Rotor 7 5 Stator / Innengehäuse SEL0008Y 6 Wandlergehäuse 7 Anschlusskasten 38 | Elektroantriebe für Hybridfahrzeuge | E-Maschine für den IMG-Antrieb Bild 4 1 Statorzahn 2 Einzelzahn-Wicklung 3 vergrabene Permanentmagnete 4 Stator 5 Rotor Stator Stator- und Rotor-Blechpakete sind aus dünnen (0,35 oder 0,5 mm), mit Silizium legierten, weichmagnetischen Elektroblechen geschichtet.

Die Bezeichnung Drehfeldmaschine ist als Überbegriff für Synchronund Asynchronmaschinen gültig. Das Stator-Magnetfeld tritt in Wechselwirkung mit dem Magnetfeld, das bei der permanentmagnet-erregten Synchronmaschine durch Permanentmagnete im Rotor der E-Maschine gebildet wird. Es übt eine mitnehmende Kraft auf den Rotor aus, die als Drehmoment an der Welle des Rotors zur Verfügung steht. Der Rotor folgt hierbei dem Statormagnetfeld mit gleicher Drehzahl (synchron). Die Höhe von Drehmoment und Leistung wird über die Amplitude des Statorfeldes und den Verdrehwinkel zwischen Stator- und Rotor-Magnetfeld geregelt.

Durch elektrisches Fahren und anschließende Rekuperation zu erhöhen. Die Auslegung der Ladestrategie und die gewählte Größe der Batterie stellen somit einen Kompromiss dar zwischen Batterielebensdauer, Batteriekosten und Gewicht einerseits und einem guten Wirkungsgrad des Triebstrangs andererseits.

Download PDF sample

Rated 4.30 of 5 – based on 12 votes